Dana Beach Resort Hurghada – Deluxezimmer mit Meerblick

Aegypten 2012 Hotel Dana Beach 047Warum das Hotel seine Gäste so abwertend begrüßt, bleibt mir ein Rätsel. Damit waren aber auch alle negativen Dinge auf die ersten Stunden beschränkt und der Rest des Urlaubs pure Erholung.

Das flächenmäßig sehr große Hotel war zum Zeitpunkt unseres Aufenthaltes vorrangig von westeuropäischen Touristen besucht, von denen die Deutschen gefühlte 70 % ausmachten. Während des Aufenthaltes in einem Hotel mit all inklusiv gibt es immer Begebenheiten, über die man nur den Kopf schütteln kann. Es sind immer die gleichen Nationen, welche auffallen (wollen).

Aegypten 2012 Hotel Dana Beach 017Wir hatten uns für ein Deluxezimmer mit Meerblick entschieden, um etwas ruhiger und abgeschiedener zu wohnen. Der kühlende Wind und das Rauschen der Wellen übertönen dort am Abend auch den Rest der Livemusik vom Zentrum der Hotelanlage. Dass man am Tag dafür etwas mehr von der Animation am Strand mitbekommt, nehmen wir gern in Kauf. Das Zimmer ist sehr geräumig und die Einrichtung entspricht einem Vier Sterne Hotel. Wir hatten ein Zimmer mit einer Verbindungstür zum Nachbarzimmer, durch welche die Geräusche der Nachbarn zu uns drangen. Die beiden alten Damen haben wir aber nur bemerkt, wenn Sie den Fernseher angeschaltet hatten. Die Zimmer mit Meerblick befinden sich in Gebäuden mit nur zwei Etagen. Die preiswerteren Zimmer verteilen sich dagegen auf drei und vier Etagen.
Mit zunehmender Aufenthaltsdauer stiegen auch die Temperaturen etwas an, was sie auch sofort bei der Wärme im Zimmer bemerkbar machte. Die Klimaanlage könnte etwas leiser sein, kühlte aber das Zimmer auf angenehme Temperaturen. In kühlen Nächten kann man auch die raumhohe Terrassentür offen lassen, denn Mücken haben wir in Hurghada fast gar nicht gesehen. Dafür lief nachts ein Schakal an unserer Terrasse vorbei.
Aegypten 2012 Hotel Dana Beach 038Die Speisekarten in den einzelnen Restaurants ändern sich täglich und es lohnt sich, einen Rundgang zu machen, um das Angebot zu sondieren. Oft sind wir aber doch im Restaurant Castello gelandet. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es mittags an der Red Sea Bar viele Möglichkeiten der Stärkung. Hier kann man sich auch mit Getränken zur Mitnahme auf das Zimmer versorgen. Mit Einbruch der Dunkelheit wird diese Bar aber leider geschlossen.
Ein Highlight ist das neu eröffnete Café in der Nähe der Lobby. Die Auswahl an Kaffee und Kuchen ist nicht zu überbieten. Wir waren manchmal mehrmals täglich hier.
Gleich neben an befand sich die Bühne, auf der abends verschiedene Shows gezeigt worden. Das Programm für die nächsten Tage wurde am Eingangsbereich ausgehängt. So wussten wir schon vorher, ob sich der Weg durch die Hotelanlage lohnt.
An der Snack Bar „Le Rendez Vous“ sicherte zeitiges Kommen die besten Plätze. In diesem Bereich gab es den besten WLAN Empfang und so konnte man bei Livemusik und einem kühlen Drink Kontakt mit der Außenwelt aufnehmen. Hier wurden die Sitzplatzkapazitäten täglich erweitert und wir konnten uns vorstellen, was Ostern in diesem Hotel los sein wird. Am Strand wurde ein zusätzlicher Reihe Liegen aufgebaut und auch im Bereich der Pools wurde jeder Platz genutzt. Aegypten 2012 Hotel Dana Beach 044Besser konnten wir den Zeitpunkt unserer Abreise gar nicht planen.
Für Kinder ist dieses Hotel ein Paradies. Neben einem sehr schön gestalteten Spielplatz gibt es einen riesigen Pool, welcher beheizt ist. Eine abendliche Kindershow im Bereich der Bühne, Minigolf und andere Angebote, runden das Kinderprogramm ab.
Aegypten 2012 Hotel Dana Beach 002Für viele Touristen beginnt und endet der Urlaub in Hurghada am Flughafen. Die vorherrschende Windrichtung bringt es mit sich, dass die Flugzeuge zum Landeanflug über viele Hotels der Region fliegen müssen. Manchmal konnten wir mehrere Flugzeuge hintereinander beobachten und dann war wieder für Stunden Ruhe. Nachts haben wir aber sehr selten ein Flugzeug gehört.
Aegypten 2012 U Bootfahrt 008Auf der anderen Straßenseite vor dem Hotel gibt es einige Geschäfte. Die Verkäufer sind aber so aufdringlich, dass wir, wie viele andere auch, nur in dem Kaufhaus schräg gegenüber waren. Hier konnte man sich ungestört umsehen. Wer etwas mehr Auswahl haben möchte, muss direkt nach Hurghada fahren.
Das Ausflugsprogramm ist sehr umfangreich, beginnt bei einer Stadtrundfahrt für 15 € und endet bei einem Tag Kairo mit Flug für 200 €. Wir hatten uns schon vor der Anreise für die Tauchfahrt mit dem U-Boot Sindbad entschieden. Pro Person verlangt der Veranstalter 45 € inklusive Transfer vom Hotel. Einen ähnlichen Tauchgang haben wir schon auf der Insel Cozumel in Mexiko gemacht. Deshalb sind wir von der Wasserqualität und dem Fischreichtum in Ägypten sehr enttäuscht. Es mussten Taucher die Fische mit Futter anlocken, damit wir überhaupt welche gesehen haben. Ob die Ausbeute immer so mager ist, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Das Geld kann man für andere Ausflüge sicher besser anlegen.

Aegypten 2012 Hotel Dana Beach 033Zum Abschluss noch ein paar Worte über den Strand. Ohne Wasserschuhe sollte man nicht baden gehen. Der Sand ist mit Steinen und Korallen versetzt und es macht ohne Schuhe einfach keinen Spaß. Bei Ebbe kann man sehr weit hinauslaufen und es bleiben nur noch wenige Stellen zum Baden. Die kühlen Wassertemperaturen (22 °C) habe dafür gesorgt, dass sich viele Gäste am beheizten Pool aufgehalten haben. Für die Liegen am Strand gab es gebogene Schutzwände als Windschutz. Davon waren ausreichend vorhanden, sodass man auch mehrere nutzen konnte. Zu jeder Tageszeit waren auch noch ausreichend Liegen frei.
Wir haben öfter abends einen Spaziergang über den Bootssteg gemacht und mehrmals große Rochen im Wasser gesehen. Eine helle Taschenlampe leistet dabei gute Dienste. Mit etwas Glück kann man aber auch am Tag gute Beobachtungen im flachen Wasser machen. Neben einigen bunten Fischen haben wir auch eine Sepia gesehen, welche sich im Sand vergraben wollte. Seeigel und Quallen gibt es aber leider auch sehr häufig.
< < < Zurück - - - < < < Aktuell > > > - - - Nächste > > >

(6759)